Lasercutter

Lasercutter
Mein Lasercutter, ein "K40". Ich bin noch dabei mich mit ihm anzufreunden denn er ist schon ein etwas martialisches und nicht ungefährliches Gerät. Er schneidet viele Materialien super schnell und genau. Ein Vorteil den er gegenüber einem normalen Schneide-Plotter wie z.b. meinem Brother CM900 hat ist das er keine "Matten" zum aufkleben braucht und deshalb im laufenden Unterhalt günstiger ist. Die Abnutzung der Röhre (~100€ China Import) ist abhängig von der zum schneiden eingestellten Leistung und der Kühlung. Im Auslieferungszustand ist das Gerät gerade eben nutzbar. Positiv ausgedrückt ist es ein Vorteil des Geräts daß es so einfach und spartanisch konstruiert ist, man kann es selber reparieren und verbessern. Mit Hilfe diverser YouTube Videos und Forenbeiträge ist es möglich viel aus dem Gerät heruas zu holen. Der Support der Community ist wirklich gut, es gibt z.B. Anleitungen für: einen dringend nötigen Schutzschalter der den Laser beim öffnen der Klappe deaktiviert, verschiedene Air-Assist Systeme für bessere Ergebnisse, geräuscharme passive Wasserkühlungen, komplett neuen Mainboards und Frontplatten mit Digitalanzeige oder Touchscreen um nur einige zu nennen. Es steckt viel Potential im K40 Basisgerät man muss es sich aber selber erarbeiten und sollte sich des Gefährdungspotentials des Gräts bewusst sein.
Zwei meiner Produkte die mit Hilfe des Lasercutters hergestellt werden sind Männerhandtasche und Faltsterne. Bei der Männerhandtasche wären die Details in den Trägern mit meinem Schneideplotter nicht machbar, sie sind zu fein. Außerdem ist es ein Geschenk für Männer und die bevorzugen Laserprodukte. Den Faltstern produziere ich schon länger als ich Lasi besitze, die Fertigung mit dem Schneideplotter hat sehr lange gedauert, war fehleranfällig und hat Matte und Messer stark beansprucht. Mit Lasi geht es sehr viel schneller und reibungsloser, zusätzlich passt die "verschmorte Brandkante" die beim schneiden von Papier mit Laser entsteht perfekt zum Produkt und gibt ihm den besonderen Kick. Abseits von der Arbeit mit Papier konnte ich mir meine eigenen Stempelkissen Regale aus Plexiglas machen, genau auf meinen Schrank angepasst.
Die Vorlagen erstelle ich wie für den normalen Schneide-Plotter mit InkScape. Zum Ansprechen des Geräts nutze ich K40-Whisperer ein Open Source Programm welches die Quelldaten in Steuerungsbefehle für das Gerät umsetzt die dann per USB übertragen werden. Das funktioniert sehr gut.

Wenn sie mehr über meine Erfahrungen mit Plottern wissen möchten, vielleicht mit der Anschaffung eines Plotters liebäugeln aber nicht die Katze im Sack kaufen wollen, dann kontaktieren sie mich oder buchen sie einen Workshop und probieren sie es selber aus. Gerne dürfen sie schon fertige SVG Dateien mitbringen oder mir zu Mailen und ich schneide oder Plotter diese für sie gegen eine kleine Gebühr aus. Achtung ich fertige keine Plagiate.

Bei Kreativschaf Kaufen:

Vielen dank für Ihr Interesse!

Kreativschaf Nicole Wilke
Bitte nehmen Sie Kontakt zu mir auf damit wir die Details klären können:

Ich biete Folgende Kontaktmöglichkeiten:

 
 

Kontakt

Vielen dank für ihr interesse!

Kreativschaf Nicole Wilke

Ich biete Folgende Kontaktmöglichkeiten: